Home
28.07.2022
Kategorie: Tennis
Von: Alexander Leeser/Luc De Smedt

RHEINLAND-PFALZ POKAL 2022!


Ein HTC-Team kann den großen Wurf noch schaffen



HTC-Mannschaft Herren I (von li.) Tim Kückelhaus, Timm Mahler, Alexander Leeser, Philipp Michels, Jan Dietrich, Max Bohl, Raphael Weiler und Jonas Mahler

Dieses Jahr wurde vom Tennisverband Rheinland-Pfalz zum ersten Mal der Rheinland-Pfalz Pokal ins Leben gerufen. In den Konkurrenzen Damen/Herren, 40 und 60er sind Titel zu vergeben. Gespielt werden zwei Einzel und ein Doppel, alles zeitgleich, sodass vier Spieler oder Spielerinnen zum Einsatz kommen. Dieses Jahr tun sich viele Vereine mit der freiwilligen Teilnahme noch schwer, so auch der HTC, der immerhin mit drei Teams an den Start geht.

Die Herren 60 mit Capitain Andreas Strub mussten sich im Achtelfinale dem TC Oberfell knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die Herren (Konkurrenz LK 7-25) zogen gegen den Nachbar TC Remagen ebenso den Kürzeren und haben eine 0:3 Packung zu verdauen. Beide Teams können sich jedoch in der Nebenrunde neu beweisen.

Letztes Eisen im Feuer ist somit die Herren Mannschaft in der Konkurrenz LK 1-25. Nachdem man in Runde 1 noch ein Freilos hatte, hieß es im Viertelfinale den TC Oberwerth Koblenz zu bezwingen. Während Raphael Weiler und Philipp Michels keinerlei Probleme mit ihren Gegnern hatten, wartete auf Philipp Gödtel und Timm Mahler im Doppel unter anderem Lars Wellmann auf der anderen Seite, welcher bereits in Bad Neuenahr Deutscher Meister wurde. Die beiden langjährigen HTC Mitglieder brachten jedoch eine starke Leistung auf den Platz und konnten mit 6:4 7:6 auch den dritten Sieg einfahren.

Am 16. August wird das Halbfinale gegen die Oberliga Mannschaft TC Gensingen stattfinden, wo der nächste Schritt Richtung Pokalfinale gegangen werden könnte.