Home
28.10.2021
Kategorie: Veranstaltungen
Von: Luc De Smedt

DER HTC BAD NEUENAHR IST ÜBERWÄLTIGT VON DER SOLIDARITÄT!


Die Tennisclubs in Weibern und Rieden spenden für die Tennisvereine im Ahrtal



Dr. Karl-Horst Gödtel 1. Vorsitzender HTC Bad Neuenahr (li.) bei der Überreichung des formellen Spendenschecks durch den 1. Vorsitzenden des TC Weibern, Willi Becker.

TC Weibern & Rieden überreichen gemeinsam die Spendenschecks an Abordnungen der Tennisvereine von Altenahr, Bad Bodendorf, Bad Neuenahr und Dernau

Man hält in der Not zusammen!

Seit bereits neun Jahren findet am 2. Augustwochenende auf den Plätzen in Weibern und Rieden das LK Turnier „Konrad Cup statt. In diesem Jahr war alles etwas anders als die Jahre zuvor.

Es war kein Turnier wie früher. Aufgrund der enormen Flutkatastrophe am 14./15.Juli 2021 an der Ahr haben viele Vereine dort alles, oder fast alles verloren.

Aus diesem Grund haben sich die Vorstände des TC Weibern und TC Rieden entschieden, das Event zu Gunsten der betroffenen und befreundeten Vereine aus dem Ahrtal, durchzuführen. Hierzu wurde zu einer Spendenaktion aufgerufen.

Viele Teilnehmer, Besucher und Mitglieder des LK Turniers sind dem Aufruf gefolgt. Zusätzlich haben beide Vereine den Betrag aufgestockt und stellen die Sponsorengelder zur Verfügung. Darüber hinaus haben alle Turniersieger auf ihr Preisgeld verzichtet.

Man hält in der Not zusammen - so lautete das eindeutige Motto der Stunde! Am Ende der Aktion kam ein stattlicher Spendenbetrag von insgesamt 4.400 Euro für die vier Vereine zusammen. So fanden sich am vorletzten Oktoberwochenende auf der Anlage des TC Weibern die einzelnen Delegationen zur Übergabe des Spendenbetrags von je 1.100 Euro ein.

Herbert Zimmermann 2. Vorsitzender SV Altenahr, René Kurth Sportwart TC Bad Bodendorf, Dr. Karl-Horst Gödtel 1. Vorsitzender HTC Bad Neuenahr und Jürgen Zörner 1. Vorsitzender SV BG Dernau zeigten sich bei der Entgegennahme des Spendenschecks hocherfreut. Alle Teilnehmer der Veranstaltung erhielten beim anschließenden gemeinsamen Beisammensein im regen Gedankenaustausch zugleich die Gelegenheit, sich ein aktuelles Lagebild über den weiteren Fortgang des Wiederaufbaus der Tennisanlagen in den jeweiligen Vereinen zu machen. Dabei zeigten sich die Verantwortlichen trotz aller noch bestehenden Unwägbarkeiten zuversichtlich.

Die Vorsitzenden der beiden Tennisvereine aus Weibern und Rieden, Willi Becker und Jörg Schlich wünschen den Akteuren bei ihren Bemühungen viel Erfolg.