Home
27.09.2021
Kategorie: Veranstaltungen
Von: Karl-Horst Gödtel/Luc De Smedt

DER GOLFCLUB COCHEM-MOSEL SPENDET FÜR DEN HTC HOCKEY- UND TENNISCLUB BAD NEUENAHR!


Die ersten Berichte über die Flutkatastrophe an der Ahr in den Medien konnten nicht im Ansatz das schreckliche Ausmaß der Schäden zeigen. Umso bedrückter waren der Geschäftsführer des Golfclubs Cochem Herr Oster und der Vorsitzende Herr Ostermann, als beide vor Ort waren.



(von li.) Manfred Ostermann (Vorsitzender Golfclub Cochem, unser Karl-Horst und Jannik Oster (Geschäftsführer Golfclub Cochem)

Beeindruckt von den Fernsehbildern hatte man sich im Club schnell dazu entschlossen, Sportvereinen an der Ahr zu helfen. 2 Benefiz- Golfturniere wurden veranstaltet und die Einnahmen sollten zum Wiederaufbau der Sportanlagen zur Verfügung gestellt werden. Nach Rückfragen beim Sportbund Rheinland wurde unser HTC als stark betroffener Sportverein genannt. In Cochem war dann die Entscheidung, unseren Club zu unterstützen schnell getroffen.

Nach einem Rundgang auf unserer völlig zerstörten Tennisanlage waren beide Vereinsvertreter zutiefst betroffen. Herr Ostermann, Hotelier in Cochem, sagte, Hochwasser an der Mosel seien natürlich bekannt und man wisse damit umzugehen, aber was er hier sähe, hätte er sich niemals vorstellen können. Jetzt wisse er, dass die Entscheidung, unseren Club ausgewählt zu haben, eine gute Entscheidung sei.

Mit den schon weitgediehenen Erdarbeiten an unseren Plätzen 9- 14 im Hintergrund wurde dann der symbolische Scheck in Höhe von 3.655 Euro an den Vorsitzenden Dr. Karl-Horst Gödtel überreicht. Im Namen des HTC bedankte sich der Vorsitzende für die tolle Unterstützung, die dem Wiederaufbau des Clubhauses zugutekommen soll.

Die Besucher von der Mosel verabschiedeten sich herzlich mit der Einladung, ihren Golfclub zu besuchen. Dieser Einladung wird der HTC Vorsitzende gerne nachkommen und sprach im Gegenzug die Einladung zur Saisoneröffnung 2022 aus. Denn bis dahin will man das HTC-Clubhaus wieder eröffnet haben und zumindest die hintere Anlage soll dann spielbereit sein.