Home
29.04.2018
Kategorie: Volleyball-News
Von: Peter Steinborn

HTC wurde Südwestdeutscher Vizemeister-Volleyball vom Feinsten!


Der HTC Bad Neuenahr meldete nach Jahren erstmalig wieder eine Mannschaft in der Altersklasse II Ü 41, die den Versuch startet, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.



Präsident des Volleyballverbandes Rheinland bei der Siegerehrung

Damit diese Mannschaft überhaupt gemeldet werden konnte, verstärkte sich der HTC  mit Spielern vom VC Neuwied und der Spvgg Burgbrohl. Als Rheinland-Pfalz-Meister  stand die Mannschaft überraschend im Endspiel  dem hessischen Vizemeister DSW Darmstadt gegenüber. In den ersten Sätzen beherrschte der HTC seinen Gegner klar. Mit 25:15 und 25:17 sah das Team schon wie der sichere Sieger aus. Im Block und im Angriff war man überlegen und wenn aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung jemand hervorstach, dann war es Torsten Hörsch. Er erwischte einen „Sahne-Tag“  und setzte im Angriff immer wieder neue Akzente. Doch dann kam der dritte Satz und das Blatt wendete sich. Plötzlich übernahm Darmstadt mehr und mehr die Initiative.  Obwohl noch ein Gewinn dieses Satzes möglich gewesen wäre, ging er mit 21:25 knapp verloren. Der vierte Satz war eine Kopie des dritten. So sehr der HTC sich gegen den Satzverlust stemmte, wurde auch er mit 18:25 verloren. Im fünften und entscheidenden Satz kam es dann leider zum Debakel. Mit schwindenden Kräften ging auch schnell die Moral verloren und ohne große Gegenwehr wurde der Entscheidungssatz mit 2:15 und damit das Spiel mit 2:3 verloren. Nun hat der HTC Bad Neuenahr am 15.04. in eigener Halle eine zweite Chance, sich für die Deutschen Meisterschaften in Berlin zu qualifizieren. Gegner ist der Zweite der  Regionalmeisterschaften Süd, TSV Eningen. Für den HTC spielten: Dominik Ketz, Jürgen Roos, Janos Gulyas, Vladimir Ortmann, Sascha Biel, Torsten Hörsch, Andrey Kuvaldin, Segej Nikiforov, Tom Scheer und Sergej Siemens.

Peter Steinborn

Resumee des Verbandsvorsitzenden Horst Krippes

HTC Bad Neuenahr – DWS Darmstadt - Meisterschaft der Senioren Ü41 RB Südwest
Nach einer längeren Sitzung in Nieder-Olm wurde mir ein Pokal in die Hand gedrückt, den ich als stellvertretender Postbote mit Befähigung zur Durchführung einer Siegerehrung in Bad Neuenahr überreichen sollte. „Gut“, dachte ich, „Senioren hast du noch nicht gesehen, fahr mal hin“. Nach einer kurzen Belehrung durch die beste Ehefrau von allen („Denk dran, Konzert, spätestens 18:30 Abfahrt“), ging es am Samstag, den 10.03. vom Westerwald ins Ahrtal. Zwei motivierte Mannschaften, ein neutrales Schiedsgericht und leider viel zu wenig Zuschauer in der Halle für das, was dann geboten wurde. Der Lokalmatador aus Neuenahr begann sehr gut. Der erste
Satz war anfangs ausgeglichen, dann konnte sich die Heimmannschaft erfolgreich absetzen. Auch im zweiten Satz hatten die Senioren von der Ahr die Nase vorn. Gute Aufschläge, erfolgreiche Angriffe, funktionierendes Blockspiel, tolle Aktionen in der Abwehr, die Mannschaft aus Hessen hatte in dieser Phase des Spiels wenig Möglichkeiten. Whatsapp-Info an die beste Ehefrau von allen: „Daumen hoch, alles im grünen Bereich“. Dann der dritte Satz: Eigentlich war es eine Kopie des zweiten Satzes, nur umgekehrt. Darmstadt setzte die Akzente und Bad Neuenahr geriet deutlich in Hintertreffen. Man schaffte es, sich noch einmal heran zu kämpfen, das bessere Ende hatte aber dann der Gast aus Hessen. Es war rein sportlich einer der besten Sätze, den ich dieser Saison gesehen habe. Tempovolleyball vom Feinsten
und Spannung pur, Alles drin, was zu einem guten Volleyballspiel gehört.
Im vierten Satz konnte man sehen, dass die Heimmannschaft langsam schwächer wurde. Der Block funktionierte nicht mehr gegen den stärksten Angreifer aus Darmstadt, bei der Annahme kam man das ein oder andere Mal einen Tick zu spät, das Zuspiel wurde dadurch schwieriger und einige Angriffe konnten nicht  abgeschlossen werden. Der Gast schaffte den Ausgleich. Im Tie-Break war dann die Luft raus. Darmstadt ließ der Heimmannschaft keine Chance mehr und gewann verdient. Die Mannschaft des HTC Bad Neuenahr kann sich in einem Qualifikationsspiel die Reise nach Berlin zu den Deutschen Meisterschaften erarbeiten. Glückwunsch an die Mannschaft von DWS Darmstadt und Danke an beide Mannschaften für das spannende Spiel auf hohem Niveau. Urkunden verteilen, Hände schütteln, Überreichung des Siegerpokals. Ein Blick aufs Handy: 18:15 Es wird für mich noch eine Verlängerung geben.
(Bericht Horst Krippes)