Home
22.09.2018
Kategorie: Tennis
Von: Blick aktuell

HTC Akteure mit starkem Turniererfolgen


Mayen. Am vergangenen Wochenende stand für Philipp Gödtel und Alexander Leeser das DTB-Turnier in Mayen an. Beide starteten am Samstag Mittag mit ihrer ersten Partie. Leeser hatte mit seinem Gegner noch relativ leichtes Spiel und gewann 6:3 6:1.



Philipp Gödtel

Lena Lindner

Gödtel hingegen musste gleich zu Beginn des Turniers eine gute Leistung zeigen, denn er traf mit Sascha Frank auf einen langjährigen Rivalen aus der Pfalz. Das letzte Aufeinandertreffen war im letzten Jahr und es war Gödtels erste Partie nach seinem Handbruch. Damals gab es eine knappe Niederlage, weshalb er natürlich diesmal als Sieger vom Platz gehen wollte. Dies gelang ihm auch, wenn auch in beiden Sätzen mit Anfangsschwierigkeiten. 1:4 im ersten Satz und 0:3 im zweiten Satz lag Gödtel hinten, was ihn aber nicht daran hinderte, die Sätze noch zu gewinnen.

In der nächsten Runde trafen die beiden Neuenahrer leider etwas zu früh aufeinander, mit dem besseren Ende für Gödtel. Er erwischte einen perfekten Start und gewann die ersten zehn Punkte. Doch Leeser konnte sich zumindest kurzfristig zurückkämpfen und verkürzte auf 2:3 30:30. Ab dann nahm allerdings wieder der ältere Gödtel das Zepter in die Hand und gewann den ersten Satz 6:2. Auch im 2. Satz konnte Gödtel die entscheidenden Punkte für sich entscheiden und somit gewann er am Ende vielleicht etwas zu deutlich mit 6:2 6:1.

Das Halbfinale war dann die schwerste Aufgabe für den 31-jährigen Gödtel. Gegen die Nr. 1 der Setzliste setzte er sich mit 6:4 3:6 10:7 durch.

Im Finale war Gödtel dann auch nochmal extra motiviert, da sein Gegner am Wochenende schon mehrfach durch Unsportlichkeiten aufgefallen war.

So auch gegen Gödtel, der erst 16 Jahre alte Hesse provozierte und erhielt eine Verwarnung wegen Schlägermissbrauch. Der erfahrene Gödtel behielt aber weitestgehend die Nerven und gewann somit völlig verdient mit 6:0 6:1.

 

Beim TC Neuwied Cup 2018, ein Turnier der Kategorie S5, spielte sich Lena Lindner in der Altersklasse Damen 30 durch zwei souveräne Siege in der Gruppenphase ins Endspiel vor.

Dort traf sie auf Katharina Düring, Nummer 24 der deutschen Rangliste und damit top gesetzt.

Mit druckvollen Schlägen aus dem Halbfeld gepaart mit sicherem Grundlinienspiel über die komplette Distanz dominierte sie ihre Gegnerin und so stand am Ende ein doch deutlicher 6:0/6:1 Erfolg zu Buche. Tristan Reiff und Flynn- Tjark Baumert traten bei den Kölner Stadtmeisterschaften an. Bei dem an eins gesetzten Tristan funktionierte an diesem Wochenende scheinbar alles und kein Gegner konnte ihm nur annähernd gefährlich werden. Insgesamt gab er beim U16 DTB Turnier in Köln beim TC Weiden lediglich sechs Spiele in vier Partien ab und stand somit völlig verdient ganz oben auf dem Treppchen.

Ebenso eine gute Leistung zeigte der Rückkehrer Flynn-Tjark Baumert

Er konnte beim gleichen Turnier in der U14 Konkurrenz einen tollen dritten Platz erreichen. In den ersten beiden Begegnungen hatte Flynn noch keinerlei Probleme, erst im Viertelfinale sollte die erste schwierige Aufgabe auf den gerade erst 13 gewordenen Jugendlichen warten.

Gegen den höher gesetzten Alexander Braun startete Flynn sehr jedoch sehr gut und musste nur im 2.Satz etwas zittern. Schlussendlich gewann er die Partie aber souverän mit 6:2 6:4 und hat somit auch das Ziel LK 13 erreicht und das mit 13 Jahren. Chapeau Flynn!

Im Halbfinale war dann aber Endstation gegen den Spieler des Turniers Moritz Buß aus Krefeld.

Das nächste Herren/Damen DTB Turnier steht bereits am kommenden Wochenende an. Stattfinden wird es auf der HTC Anlage in Bad Neuenahr.